Biomethan....   DER saubere Energieträger

Biogas ist im Wesentlichen ein Gemisch aus Methan und Kohlenstoffdioxid. Es entsteht bei der anaeroben Vergärung von organischem Material in den Fermentern. Bei der Verwendung des Biogases unterscheidet man zwischen der Verwertung in Blockheizkraftwerken (BHKW) und der Aufbereitung zu Biomethan.

 

Bei diesem Verfahren erfolgt die Abtrennung von Kohlenstoffdioxid vom wertvollen Methan, welches als Biomethan in das öffentliche Erdgasnetz eingespeist werden kann, somit als einziger grüner Energieträger speicherbar wird und jederzeit an einem beliebigen Ort aus dem Erdgasnetz entnommen werden kann.

 

Im Sinne effizienter Maßnahmen zur Reduktion der CO2-Emissionen aus fossilen Energieträgern, werden weltweit die Realisierung von Biogasaufbereitungsanlagen sowie die Erweiterungen und Re-Powering durch Maßnahmen der EU unterstützt und von den Ländern umgesetzt. Biomethan gehört daher zu den saubersten Energieträgern der Zukunft hat bereits einen wichtigen Platz in der Nachhaltigkeitskette alternativer Energiequellen eingenommen.

 

Zuleitung Rohbiogas - Verdichter
Zuleitung Rohbiogas - Verdichter

Lange Zeit waren Systemlösungen bislang nur der Bau von großen Biogasaufbereitungsanlagen wirtschaftlich sinnvoll. Durch dieeffiziente Auslegung und Technologien wie zB dem Membrantrennverfahren hat MethaPOWER die wirtschaftliche Voraussetzungen zum Bau und Repowering auch für kleinere Anlagen geschaffen. zB Dannheim in Thüringen mit 400 nm³/h Biogas. Inbetriebnahme 2014. Das technisch innovative Membransystem ermöglicht eine Biogasaufbereitung für Anlagen ab 100 Nm³/h. Auf diese Weise können auch Landwirte mit Anlagengrößen ab 200 kWel, wirtschaftlich Biomethan erzeugen, an der eigenen Tankstelle nutzen oder in das Erdgasnetz einspeisen.

 

Verleihungsurkunde der EU Kommission
Verleihungsurkunde der EU Kommission